vSculpt Stressinkontinenz Menopause

Eine Scheidentrockenheit äussert sich in einer vaginalen Trockenheit, Brennen, Juckreiz und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Gleichzeitig können Beschwerden der Harnwege auftreten. Eine häufige Ursache für die Beschwerden ist eine vaginale Atrophie oder Laxität bei Frauen während und nach den Wechseljahren, welche auf den natürlichen Östrogenmangel und die Rückbildung der Schleimhaut zurückzuführen ist. Östrogene werden vom Eierstock gebildet und sind für den normalen Aufbau, die Durchblutung, die Befeuchtung und die Elastizität des Gewebes wichtig. Eine Scheidentrockenheit kann aber in jedem Alter auftreten. Neben dem natürlichen Alterungsprozess können weitere Ursachen verantwortlich sein:

  • Arzneimittel wie Östrogen-Antagonisten
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Chirurgische Eingriffe: Entfernung der Eierstöcke vor der Menopause
  • Rauchen
  • Übermässige Intimhygiene

Behandlung der Scheidentrockenheit mit vSculpt

vSculpt ist ein klinisch erprobtes Home Device und erzeugt eine kontrollierte sanfte Wärme, um damit das Bindegewebe rund um die Vaginalschleimhaut zu stimulieren. Die Wärme regt die Mikrozirkulation und Durchblutung an, wodurch der Bereich intensiver mit Sauerstoff, Proteinen und Nährstoffen versorgt wird, was wiederum die natürliche Regeneration des Körpers unterstützt. Darüber hinaus fördert die Wärme ein Zusammenziehen sowie eine Neubildung von Kollagen, das die vaginale Elastizität und Feuchtigkeit wiederherstellt.

Stärkung der Beckenbodenmuskulatur durch therapeutische Vibrationen

Therapeutische Vibrationen festigen die Beckenbodenmuskulatur, um den Muskeltonus zu stärken. Darüber hinaus bescheren die Vibrationen ein angenehmes Gefühl, das die Patientin nicht nur merken lässt, dass die Behandlung im Gange ist, sondern auch die Therapietreue verbessert.

vSculpt oder vSculpt PRO kaufen